Datenschutzhinweise im Rahmen der Benachrichtigungsfunktion der Serviceplattform

Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

1. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten?

ENSO Netz GmbH
Rosenstraße 32
01067 Dresden
E-Mail-Adresse: service-netz@enso.de

2. Welche Quellen und Datenkategorien nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten haben. Konkret verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

  • Personen und Kontaktdaten (Name, E-Mail-Adresse)
  • von Ihnen bereitgestellte Geolokationsdaten (ggf. Wohnort, Wohngebiet oder exakte Adresse)

3. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie sind zu einer Bekanntgabe personenbezogener Daten nicht verpflichtet. Ohne die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse können wir Ihnen unseren Newsletter jedoch nicht bereitstellen. Sofern Störungsinformationen für ein eng ausgewähltes Gebiet gewünscht sind, ist eine genaue Geolokation erforderlich. Der Dienst funktioniert jedoch auch ohne entsprechende Angaben.

4. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie gegebenenfalls weiteren Datenschutzbestimmungen:

4.1 Aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder Dritten. Mit der Anmeldung zum Newsletter wird ebenfalls die verwendete IP-Adresse und das Datum der Anmeldung gespeichert. Diese Speicherung dient allein dem Nachweis für den Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und ohne Wissen des Berechtigten den Newsletter-Empfang anmeldet.

4.2 Aufgrund rechtlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zum Zweck der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben.

4.3 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Falls Sie uns eine Einwilligung für die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben davon unberührt

5. Werden Ihre personenbezogenen Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt bzw. findet eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall statt?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. eine Profilbildung findet nicht statt.

6. Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Gesellschaft erhalten nur diejenigen Abteilungen und Mitarbeiter Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der unter den Ziffern 4 ff. genannten Zwecke benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte und sonstige Empfänger nur übermittelt, wenn dies für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist, Sie zuvor darin eingewilligt haben oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Sofern Dienstleister für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder der dazugehörigen Dienstbereitstellung beauftragt werden, erfolgt die Weitergabe ausschließlich auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 DSGVO.

7. Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums - EWR) oder an internationale Organisationen findet nicht statt.

8. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten solange dies für die Bereitstellung des Newsletters Ihnen gegenüber erforderlich ist.

9. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen uns gegenüber folgende Rechte:

  1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG)
  2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  3. Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO, § 35 BDSG)
  4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  5. Sie können bei Vorliegen der in Art. 20 DSGVO genannten Vorausset-zungen auch die Herausgabe Ihrer personenbezogenen Daten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Ferner haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem EU-Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für die unter Ziff. 1 genannten Verantwortlichen zuständige Aufsichtsbehörde ist der sächsische Datenschutzbeauftragte. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Ihnen möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.

10. An wen können Sie sich bei Fragen zum Datenschutz wenden?

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Datenschutzbeauftragter
ENSO Netz GmbH
Rosenstraße 32
0167 Dresden
E-Mail: datenschutz@enso.de

E-Mail-Benachrichtigung

Zum Zwecke der Zusendung der Benachrichtigung per E-Mail über geplante Versorgungsunterbrechungen und/oder Störungen verarbeitet die ENSO NETZ GmbH Ihre E-Mail-Adresse und den ausgewählten Ort, Ihre angegebene Adresse oder das ausgewählte Gebiet, welche im Zweifel zu den personenbezogenen Daten zählen.

1. Welche Quellen und Datenkategorien nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten haben. Konkret verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

  • Personen und Kontaktdaten (Name, E-Mail-Adresse)
  • von Ihnen bereitgestellte Geolokationsdaten (ggf. Wohnort, Wohngebiet oder exakte Adresse)

2. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie sind zu einer Bekanntgabe personenbezogener Daten nicht verpflichtet. Ohne die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse können wir Ihnen unsere Benachrichtigung jedoch nicht bereitstellen. Sofern Störungsinformationen für ein eng ausgewähltes Gebiet gewünscht sind, ist eine genaue Geolokation erforderlich. Der Dienst funktioniert jedoch auch ohne detaillierte Ortsangaben.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

3.1 Aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder Dritten.

Mit der Anmeldung zur E-Mail-Benachrichtigung werden ebenfalls die verwendete IP-Adresse und das Datum der Anmeldung gespeichert. Diese Speicherung dient allein dem Nachweis für den Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und ohne Wissen des Berechtigten die Benachrichtigung anmeldet.

3.2 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Falls Sie uns eine Einwilligung für die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben davon unberührt.

4. Werden Ihre personenbezogenen Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt bzw. findet eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall statt?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. eine Profilbildung findet nicht statt.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Gesellschaft erhalten nur diejenigen Abteilungen und Mitarbeiter Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der unter den Ziffern 4 ff. genannten Zwecke benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte und sonstige Empfänger nur übermittelt, wenn dies für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist, Sie zuvor darin eingewilligt haben oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Sofern Dienstleister für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder der dazugehörigen Dienstbereitstellung beauftragt werden, erfolgt die Weitergabe ausschließlich auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 DSGVO.

6. Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums - EWR) oder an internationale Organisationen findet nicht statt.

7. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten solange dies für die Bereitstellung der E-Mail-Benachrichtigung Ihnen gegenüber erforderlich ist.

Versand von Push-Nachrichten

Zum Zweck des Versands von Push-Nachrichten über geplante Versorgungsunterbrechungen und/oder Störungen verarbeitet die ENSO NETZ GmbH Ihre IP-Adresse und den ausgewählten Ort, Ihre angegebene Adresse oder das ausgewählte Gebiet, welche im Zweifel zu den personenbezogenen Daten zählen.

1. Welche Quellen und Datenkategorien nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten haben. Konkret verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

  • IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • von Ihnen bereitgestellte Geolokationsdaten (ggf. Wohnort, Wohngebiet oder exakte Adresse)

2. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie sind zu einer Bekanntgabe personenbezogener Daten nicht verpflichtet. Ohne die o.g. Angaben können wir Ihnen jedoch den Push-Nachrichtendienst nicht bereitstellen. Sofern Störungsinformationen für ein eng ausgewähltes Gebiet gewünscht sind, ist eine genaue Geolokation erforderlich. Der Dienst funktioniert jedoch auch ohne detaillierte Ortsangaben.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

3.1 Aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder Dritten.

Mit der Anmeldung zum Push-Nachrichtendienst werden ebenfalls die verwendete IP-Adresse und das Datum der Anmeldung übermittelt. Es erfolgt jedoch keine Verkettung mit der anonymen Push-Nachrichtenkennung.

3.2 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Falls Sie uns eine Einwilligung für die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben davon unberührt.

4. Werden Ihre personenbezogenen Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt bzw. findet eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall statt?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. eine Profilbildung findet nicht statt.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Gesellschaft erhalten nur diejenigen Abteilungen und Mitarbeiter Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der unter den Ziffern 4 ff. genannten Zwecke benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte und sonstige Empfänger nur übermittelt, wenn dies für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist, Sie zuvor darin eingewilligt haben oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Sofern Dienstleister für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder der dazugehörigen Dienstbereitstellung beauftragt werden, erfolgt die Weitergabe ausschließlich auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 DSGVO.

6. Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums - EWR) oder an internationale Organisationen findet nicht statt.

7. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten solange dies für die Bereitstellung des Push-Nachrichtendienstes Ihnen gegenüber erforderlich ist (d. h. solange Ihr Abonnement besteht).

Eine Löschung des Push-Abonnements ist entweder auf unserer Website, durch erneute Betätigung des Push-Nachrichtenschalters oder in den Website-Einstellungen Ihres Browsers möglich.

Jederzeitiger Widerspruch gegen die Datenverarbeitung

Sofern eine Verarbeitung auch gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Wahrung eigener berechtigter Interessen oder berechtigter Interessen Dritter oder zur Wahrnehmung im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO erfolgt, haben Sie ferner jederzeit das Recht, aus persönlichen Gründen Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen, die zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter erforderlich ist. Ihren Widerspruch und dessen Begründung richten Sie bitte ebenfalls an ENSO Netz GmbH, Rosenstraße 32, 01067 Dresden oder per E-Mail an service-netz@enso.de.

Wir werden anhand der von Ihnen angegebenen Gründe unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von einem Monat nach Zugang Ihres Widerspruchs, prüfen, ob wir zur Löschung Ihrer Daten verpflichtet sind, oder eine weitere Verarbeitung Ihrer Daten durch uns zur Wahrung überwiegender schutzwürdiger Interessen oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Über das Ergebnis unserer Prüfung werden wir Sie schriftlich oder in Textform unterrichten.

So erreichen Sie uns

  • Service Telefon:
    0800 0320010

    • Montag - Freitag7:00 - 19:00 Uhr
    • Samstag8:00 - 14:00 Uhr
  • Entstördienst (24h):

    • Gas:0351 50178880
    • Strom:0351 50178881
Ergänzender Inhalt
${loading}